Therapeutisches Reiten für Kinder und Erwachsene

Stallwerk e.V. bietet therapeutisches Reiten für Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen. Unsere verschiedenen Angebote wirken ganzheitlich auf den Patienten. Darüber hinaus schaffen wir Raum für Inklusion: Menschen mit und ohne Behinderung begegnen sich bei uns in einer sportlichen Gemeinschaft.

Therapeutisches Reiten hat viele Gesichter

Therapeutisches Reiten hat viele Gesichter: hier Hippotherapie

Wir bieten therapeutisches Reiten in den folgenden Formen:

Zu uns kommen Patienten mit mit ganz unterschiedlichen Diagnosen wie Spastik, Lähmungen, Sehbehinderung, ADHS oder Ängsten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die auf einen Rollstuhl angewiesen und in ihrer Bewegung stark eingeschränkt sind, kommen ebenso zu uns wie Menschen mit hohem Bewegungsbedürfnis. Deshalb richten wir die Reittherapie immer auf die individuellen Fähigkeiten, Möglichkeiten und Bedürfnissen des Einzelnen aus. Und wählen auch den jeweiligen Therapiepartner Pferd nach diesen Gesichtspunkten aus.

Bei unseren Angeboten rund um das Pferd können Menschen mit Behinderung erleben, dass sie selbstwirksam sind und Einfluss auf ihre Umwelt nehmen. So hat die Therapie nicht nur positiven Einfluss auf die körperliche, seelische und geistige Gesundheit. Sie trägt darüber hinaus auch dazu bei, die Lebensqualität und ein Gefühl der Unabhängigkeit zu erhöhen.

Wir führen alle Formen des therapeutischen Reitens mit geschulten Fachkräften (Zusatzausbildung vom Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten) durch. Erfahrt hier mehr über unser Team. Unsere Pferde sind speziell für diese Therapieformen ausgebildet. Wir verfügen über eine Rampe sowie einen Lifter, um bewegungseingeschränkten Patienten auf das Pferd zu helfen.

Kommentare sind geschlossen.