Reiten als Sport für Menschen mit Behinderung

Zu den wenigen Sportarten, die Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ausüben können, zählt das Reiten. Stallwerk e.V. bietet sinnesgeschädigten, körperlich oder geistig behinderten Menschen die Möglichkeit, das Reiten zu erlernen. Beim Reiten als Sport für Behinderte setzen wir je nach Beeinträchtigung spezielle Hilfsmittel und besonders geschulte Pferde ein. Unsere Therapeuten verfügen über besondere fachliche Qualifikation und viel Erfahrung in diesem Bereich.

Reiten als Sport für Behinderte: Erleben von Selbstwirksamkeit

Das Erleben von Selbstwirksamkeit ist für viele behinderte Menschen keine Selbstverständlichkeit. Sie trägt zu einem positiven Selbstbild bei. Zu Pferd erleben Menschen mit Behinderung Reiten als befriedigenden, erfüllenden Freizeit- und Rehabilitationssport.

Soziale Kontakte in einer reiterlichen Gemeinschaft

Das Reiten als Sport für Behinderte bietet bei uns viele Möglichkeiten zu sozialen Kontakten auch mit Nichtbehinderten in einer reiterlichen Gemeinschaft (Inklusion). Je nach Art der Beeinträchtigung und reiterlichen Fähigkeiten lernen Menschen mit Behinderung bei uns das Reiten in Einzelsituationen oder in inklusiven Gruppenstunden.

Wir führen alle Formen des therapeutischen Reitens mit geschulten Fachkräften (Zusatzausbildung vom Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten) durch. Erfahrt hier mehr über unser Team. Unsere Pferde sind speziell für diese Therapieformen ausgebildet. Wir verfügen über eine Rampe sowie einen Lifter, um bewegungseingeschränkten Patienten auf das Pferd zu helfen.

Kommentare sind geschlossen.